Adventslieder rund um den Globus

Die Schülerinnen und Schüler der Herta-Lebenstein-Realschule boten ein
abwechslungsreiches Konzert zur Adventszeit. FOTO: MLZ DIRKING

Stadtlohn. An einem Nachmittag vor dem Weihnachtsfest zogen die Schüler und Lehrer der Herta-Lebenstein-Realschule wieder zu ihrem Adventskonzert von der Burgstraße in die St.-Otger-Kirche am Stadtlohner Marktplatz um. Die etwa 200 Schüler sangen und spielten dort auf Gitarren, am Keyboard, am Xylophon und auf Blasinstrumenten Advents- und Weihnachtslieder quer durch die Musikstile und rund um den Globus - einstudiert mit den Musiklehrerinnen Jutta Gehrigk und Evelyn Reismann. Singend trug Schulleiter Stefan Wichmann als Erster mit „Joy to the World" das Konzert-Motto vor.
Einen modernen Hirtenrap sang die Klasse 5a und mit dem Gospel „Glorious Kingdom" besang die 5c die biblische Weihnachtsgeschichte. Der Schul- und EBA-Chor war mit seiner Coverversion des „Halleluja" von Leonard Cohen gut anzuhören. Die Klasse 5 b machte mit einem traditionellen südafrikanischen Song bekannt und sang mit „Hambani Kahle" vom Friedenslicht, das die Dunkelheit erhellt. Dann sangen alle die Herta-Hymne: „Nie wieder diese Zeit voll Leid und Ungerechtigkeit. Bei uns bleibt niemand allein."
Ein lustiges Musikrätsel hatte die 9 a vorbereitet, wobei durch den vorgegebenen Rhythmus das „Jingle Bells" schnell erkannt war. Der Lehrerchor brillierte mit „A la nanita nana", und die 10b sang den „Jingle Bells Rock". „Wir wünschen euch eine fröhliche Weihnacht" intonierten die Klassen 6b und 8b zum Abschluss.

aus der Münsterland Zeitung vom 21. Dezember 2017

© 2017 Herta-Lebenstein-Realschule - Burgstr. 38-42 - 48703 Stadtlohn