Schüler erleben Geschichte hautnah

36 Schüler der 9. Jahrgangsstufe besuchten bei der Gedenkstättenfahrt der Herta-Lebenstein-Realschule Erinnerungsorte des Holocausts und begaben sich auf Spurensuche nach der Namenspatronin ihrer Schule, der Stadtlohner Jüdin Herta Lebenstein. Die Fahrt führte zunächst nach Berlin zum Haus der Wannseekonferenz. Neben dem Besuch des Reichstages stand auch eine Besichtigung des Holocaust-Mahnmals auf dem Programm. Weiter ging die Reise ins polnische Oswiecim, dem Mittelpunkt der Fahrt. Bei einer Führung durch das Stammlager l in Auschwitz konnten die Schüler im „Buch der Namen" auch die Namen von Herta Lebenstein und weiterer Familienmitglieder finden. Am nächsten Tag wurde außerdem das Vernichtungslager Birkenau besichtigt, wo rund eine Millionen Juden inhaftiert, gequält und gezielt ermordet wurden. FOTO HLR

aus der Münsterland Zeitung vom 16. November 2017

© 2017 Herta-Lebenstein-Realschule - Burgstr. 38-42 - 48703 Stadtlohn