Herta-Schüler haben Einblicke in die „Feuerhölle“

32 Schüler aus den Technikkursen 9 und 10 haben das Stahlwerk Georgsmarienhütte besucht. Zwei ehemalige Mitarbeiter brachten den Schülern die Geschichte und den Fertigungsprozess von Stahl näher. Ausgerüstet mit entsprechender Schutzkleidung ging es nach einer kurzen Einführung ins Stahlwerk. Die Schüler sahen, wie aus Schrott und Zusätzen der flüssige Ausgangsstoff erstellt wird. Nach dem Besuch der Gießhalle, wo Stranggussblöcke gegossen und mit einer Brennschneidemaschine aufwendig geschnitten wurden, ging es ins Walzwerk. Ausgehend von einer extremen Erhitzung des Blocks, die die Schüler auch aus einiger Entfernung am eigenen Leib spürten, wird der Querschnitt des Blocks verjüngt und dieser mit einer Trennschleifmaschine geteilt. Die Schüler waren begeistert von dem detaillierten und spannenden Rundgang und haben angekündigt, dass das Stahlwerk in Zukunft wieder mit der Herta-Lebenstein-Realschule rechnen muss.
aus der Münsterland Zeitung vom 26. April 2017

© 2017 Herta-Lebenstein-Realschule - Burgstr. 38-42 - 48703 Stadtlohn